Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000HKDEJM&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2020-10-27T12%3A19%3A12Z&Signature=sTvti8P2eFSXJLiLK%2BQHt4IEe6b0vL5WfZLgOLSCWh4%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #531 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Medeski, Scofield, Martin & Wood "Out Louder"

Neuauflage des Jazz-Groove-Jam-Gipfels
(CD; Emarcy)

Das erste Zusammentreffen bedeutete einen Pop-ularitätsschub sowohl für den Groove-verliebten Jazz-Gitarren-Guru John Scofield wie auch sein jung-wildes, Free-Jam-erprobtes Begleittrio Medeski, Martin & Wood; gab es auf dem resultierenden Album "A Go Go" (1998) noch eine relativ klare Rollenverteilung mit Scofield als Leader und MM&W als kompetent Grenzen sprengenden Begleitern, erarbeitete und erspielte man das Material für die Wiederauflage der fruchtbaren Kooperation weitestgehend gemeinsam innerhalb einer knappen Woche in John Medeskis Brooklyner Kellerstudio.
Mit dem gleichermaßen Booker T. & The MGs und The Meters reminiszierenden Minimal-Funk-Groove-Jam "Little Walter Rides Again" spielt das Quartett sich und den Hörer warm. Darauf folgt der heftigere Ohrenputzer "Miles Behind", der – ganz im Sinne der Anspielung – den zehn anschließenden Kollektivimprovisationen alle Möglichkeiten zwischen modal und atonal eröffnet. Auch den Cover-Adaptionen ("Julia" vom 'Weißen Album' der Beatles und Peter Toshs "Legalize It") erschließt die experimentierfreudige Truppe völlig neue Dimensionen.
Im Direktvergleich wirkt "Out Louder" weniger durchkonzipiert, aber dafür eben spontaner als "A Go Go"; und auch wenn die neuerliche Addition der Akteure 'Sco' plus MM&W kein vollkommen überraschendes Endergebnis bringt, kommen hier jene Hörer auf ihre Kosten, die zeitgemäßen Jazz mit unkalkulierbaren Improvisationselementen schätzen.
Schwer verständlich, warum der Rest der Welt so hinterherhinkt, während John Scofield und Medeski, Martin & Wood in den USA unermüdlich touren, wo dieses Album auch schon seit 9/2006 erhältlich ist. [bs: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115356


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de