Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000I5Y8Z0&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-05-22T23%3A10%3A52Z&Signature=QVPg6UUVv06kLJXHNVFPTn6XpEIhdRot/PNHeFnl1Gw%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #512 vom ..
Rubrik DVD - Musik sehen

Paul McCartney "The Space Within US"

Sir Paul's Beatles Revival Band – live in the U.S.A. 2005
(DVD; Warner Vision)

So sehr er sich im Drumherum dieses Doku-Films über die US-Tour 2005 auch als Gutmensch und Teamplayer präsentieren lässt – Macca scheint ein nicht unbeträchtliches Ego-Problem zu quälen. Den Versuch, die alphabetische Namensfolge des einst auf Lennon/McCartney vereinbarten Composer-Trademarks umdrehen zu wollen (wie im Booklet der letzten Live-Scheibe "Back In The U.S./World" von 2003 zu lesen), hat dem Forbes-relevanten Bestverdiener wahrscheinlich ein weiser Berater, bestenfalls ein schlechtes Gewissen ausgeredet. Dennoch wird diese hektisch geschnittene Best-Of-Show (die zum Großteil aus Beatles-Meriten besteht, während die Mehrzahl der eigenen Novitäten in Soundcheck-Versionen im 'Special Features'-Bonus dieser DVD versteckt werden) laufend durch lobhudelnde O-Töne von Promis und Fans unterbrochen, die die Bedeutung des Musikers, Menschen und Humanisten respektive seines Werkes mittels zugeschalteter 'Discovery'-Crew sogar bis in die Weiten des Weltraums hinausposaunen.
Die Show? Solide Showmanship von Sir Paul und einem vor allem Druck machenden, mit allen Mucker-Wassern gewaschenen Quartett, das ebenso hart, aber gesichtslos für Robbie Williams arbeiten könnte und dessen schnöde-rockistisches Haudruff sich spätestens beim Finale mit "Please, Please Me" eklatant bemerkbar macht.
Wenn der diesjährige Gabentisch denn unbedingt mit Beatles-Nostalgia dekoriert werden soll, dann vielleicht doch besser mit "Love"? [bs: @@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115287


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de