Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=3937406328&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-12-11T09%3A59%3A18Z&Signature=nMDF1G4Lxx3ZpdxAqXsSwAilt8pBpy/CxFvPq5aEtRw%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #464 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Chris Rea "Blue Guitars"

Leserrezension: Alter Held weiter auf neuen Spuren
(11CD+DVD; Edel)

Lieber Schallplattenmann,
ich lese den Newsletter nun schon seit vielen Jahren und weiß, dass du am liebsten abseits des Mainstreams nach neuen musikalischen Herausforderungen suchst. Was aber, wenn ein Musiker, der dem Mainstream verhaftet war, plötzlich eine Kehrtwendung vollzieht und gegen den Strom schwimmt? Chris Reas CD "Stony Road" (2002) ist zwar noch bei dir angekommen, aber schon der empfehlenswerte Nachfolger "The Blue Jukebox" (2004), ein Album voller Jazz und Blues, war dir leider keine Empfehlung mehr wert.
Was aber nun? Da legt er mit "Blue Guitars" ein Werk vor, das schon vom Umfang her alle Maßstäbe sprengt: Elf CDs und eine DVD, alles selbstkomponierte Bluesstücke. Ich dachte zuerst: Das kann nicht gut gehen, so ein Projekt muss in der Beliebigkeit scheitern. Aber mitnichten: Nach Stilarten aufgeteilt – Chicago Blues, Country, Gospel, etc. – bringt jede CD neue Entdeckungen. Normalerweise habe ich schon ein Problem mit Doppel-CDs, weil mir die zweite zu oft eine bloße Wiederholung der ersten ist. Aber hier konnte ich es kaum erwarten, immer noch eine weitere einzulegen und bin fast enttäuscht, dass es 'nur' elf Scheiben sind. Aber eine kleine Hoffnung habe ich noch: In einem Interview bekannte Chris Rea, dass er wohl noch viel mehr Material habe.
Bitte, bitte: Höre sie dir an, es lohnt sich.
PS: Das Album ist auch von der Ausstattung her ein Genuss, es ist sehr aufwändig gestaltet mit vielen von Rea gemalten Bildern. [Bernd Albert/mmh]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a113933


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de