Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000BOIV60&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-10-15T15%3A13%3A14Z&Signature=e%2BUoWQ3IVV6zIPl3yhRcNwAry4ctrDA6E62YGj8syv8%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #462 vom ..
Rubrik Frisch aus den Archiven

Boedekka "Hapi Nightmares"

Walgesänge auf Britpop-Protein-Basis (2001)
(CD; Mushroom Pillow)

Popmusik ist bekanntlich meist ganz wenig Evolution und ganz viel Karussell. Auf Letzteres wurden Boedekka mit ihrem neuen Album "The Piper, The Devil, The Poet And The Priest" geschüttelt. Die Hyperlords wussten schon vorher, was in den symphatischen Londonern steckt und nun wird der Erstling "Hapi Nightmares" (2001) nochmals nachgereicht. Ein Mitnahmegeschäft. Auf rührige Weise sind die Briten allerdings mehr psychedelische Bodega-Sperrstunde, als musisch reiseführender Baedekker und mit den Songs "Everything You Ever Wanted & Need" und "It Doesn't Really Matter" ist das Terrain deutlich abgesteckt. Dass der mit Oasis, Beta Band und anderen Erben begonnene Readers-Digest-Trend (auch Brit-Pop genannt), in dessen Heckwelle auch Boedekka mithüpfen, gelegentlich in Richtung Coverversionen-Band driftet (ja, das ist gemein), darf man natürlich auf keinen Fall schreiben. Außerdem sind die Jungs ja sooooo süß.
Bitte nicht missverstehen: Boedekka kann man gut hören. Geschenkt. Aber wo bleiben Ideen? Und zum Teufel (siehe oben), weshalb sollen wir Walgesänge auf Britpop-Protein-Basis kaufen, die zwischen Beatles, Love, Traffic, Nick Drake oder Syd Barretts Pink Floyd nachtwandeln, wenn auch jene Originale zu haben sind. Pardon. [gw: @@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a113753


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de