Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=3899404149&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-06-28T09%3A58%3A14Z&Signature=llxhENcbY9B8ud6A1cF1MTgxdpODBjXitohljzF8UBQ%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #453 vom ..
Rubrik Texte - lesen oder hören

Jules Verne / Helmut Peschina "In 80 Tagen um die Welt"

Fix und Fogg und Passepartout oder: Im Hörspiel in zwei Stunden und fünfzehn Minuten einmal um den Globus
(2CD, DVD; Hörverlag)

Die Witwe eines reichen indischen Maharadschas heiratet im Dezember 1872 einen britischen Gentleman (Phileas Fogg), der durch einen gefundenen Tag eine verloren geglaubte Wette doch noch gewinnt. Vorher muss er allerdings noch einen klettigen Detektiv loswerden, ein Schiff verheizen, nach einem Indianerüberfall einen Schlitten mit Segeln steuern, seinen verlorenen Passepartout wiederfinden und mit Elefanten oder der Eisenbahn erst quer durch Indien, dann durch Nordamerika schaukeln. Und der ganze Wirbel nur wegen einer Club-Wette, einem stets ablenkbaren Diener und einem fixen Schnüffler mit einer ebensolchen Idee.
Jules Vernes galoppierende Geschichte ist längst ein Klassiker für jung und alt. Zuletzt hatten wir eine gemächliche Nacherzählung mit Max Kruse (2000) und eine Hochgeschwindigkeitslesung durch Götz Alsmann (2002). Es gibt eine ganze Reihe von Hörspielen, viel Sekundärliteratur (z.B. "Das echte Log des Phileas Fogg" von P.J. Farmer) und inzwischen drei Kino- bzw. TV-Produktionen.
Nicht ganz zufällig rechtzeitig zum Start der neuesten (und sehr freien) Filmadaption hat sich der Mitteldeutsche Rundfunk eine hochgradig besetzte 135-minütige Hörspielfassung von Vernes Abenteuerroman geleistet, die in jeder Beziehung überzeugt. In zwei Stunden und fünfzehn Minuten einmal um den Globus. London ab: 2.10.1872, 19:25 Uhr. London an: 21.12.1872, 20:05 Uhr. Dazwischen Suez, Bombay, Kalkutta, Hongkong, Yokohama, San Francisco, Chicago, New York, Liverpool. Mit Fix und Fogg und Passepartout.
Unter der Regie von Stefan Dutt und in der vorzüglichen Bearbeitung von Helmut Peschina ("Rot und Schwarz", "20000 Meilen unter den Meeren") sprechen Peter Fricke, Axel Milberg, Boris Aljinovic, Effi Rabsilber, Peter Groeger, Martin Semmelrogge u.v.a. mehr. Die Hörspielmacher arbeiten übrigens mit Originalaufnahmen aus Indien und haben die Musikaufnahmen vom Deutschen Filmorchester Babelsberg einspielen lassen.
Das Hörspiel ist auch auf DVD im 5.1 Mehrkanalton (180 Minuten) erhältlich. Mit Making-Of, 55 Illustrationen plus Landkarte, einem Essay, Künstler-Biografien, Produktionsfotos, einem Werkstattbericht, sowie einer eigenständigen Stereofassung (150 Minuten). [gw: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a113639


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de