Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B00065VPTO&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-12-10T11%3A58%3A42Z&Signature=tCo074/iOWQxsJaiIkBHTJmWnjRwrEcqqnWlP9y/dc0%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #425 vom ..
Rubrik Tipp der Woche

Tord Gustavsen Trio "The Ground"

Piano-Jazz: Seit Januar #1 der norwegischen Pop-Charts
(CD; ECM)

Das Jazz-Trio ist ein Haifischbecken – nur die Wenigsten kommen durch. Der norwegische Pianist Tord Gustavsen ist damit bis auf Platz #1 der norwegischen Pop-Charts durchgekommen.
Wir schreiben das Jahr 2005. Ein Jazz-Piano-Trio in den Pop-Charts? Hallo? Ist dann umgekehrt Death-Metal zur baldigen Beerdigung des Papstes geplant? O, du verkehrte Welt!
Ein bisschen Geschichte, wenigstens: Tord Gustavsen begleitete einige Jahre lang die sensible Jazz-Pop-Chanteuse Silje Nergaard ("Nightwatch", 2002). Seine lyrischen Töne stachen hervor. 2003 nahm Tord Gustavsen "Changing Places" mit Harald Johnsen (b) und Jarle Vespestad (dr) auf, sein Debut für ECM. Ein Jazz-Kritiker verglich dies Werk schon mit der Intensität von Miles Davis' "Kind Of Blue", andere Jazzperten tippten das Prädikat '5 Sterne' in ihre Tastatur.
Und jetzt "The Ground". Dieses Trio klingt für mich wie ein göttlicher Klon aus denen der Herren Jacques Loussier, Bill Evans und Keith Jarrett. So selig und beschwingt, so klassisch, so relevant, aufrichtig und wahr klingt Tord Gustavsen mit seinen beiden Jungs. Da will mir eine Träne kommen. Auf zwölf Tracks in 66 Minuten kommt das Seelenheil. Und Produzent Manfred Eicher ist für die glasklare Raumkakustik verantwortlich. Traumhaft. Liebe Norweger, ich verstehe, ihr seid große Genießer! [vw: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a112975


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de