Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B0007N1BIA&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-08-17T07%3A09%3A50Z&Signature=fIdqGcVPbhj0lMVVZCpAeAhzTacFrYRc71oqHdnf0vc%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #429 vom 28.03.2005
Rubrik Neu erschienen

Wolke "Sušenky"

Deutsch-Pop ohne Gitarren – Private Befindlichkeiten aus Köln, zwischen Beatbox und Klavier
(CD; Tapete)

Oliver Minck und Benedikt Filleböck, die zusammen die Kölner Band Wolke bilden, machen sich Musik einfach. Eine naive Melodie, ein naiver Text und fertig ist der Popsong. Das ist allerdings keineswegs negativ zu verstehen. Die elf Lieder aus "Sušenky" sind eine Annäherung an das Gefühl des Aufgehobenseins im Jetzt. Wenn Minck in "Kapitän" singt: "Du kennst den Weg. Bringst uns hier raus, ganz sicher nachhause, denn Du bist der Kapitän", dann ist das auch als Programm zu verstehen. Hier sind zwei, die an das Positive in allen Dingen glauben. Trotz der Gratwanderung am Rande des Kitsch halten sie sich immer auf der sicheren Seite. Mincks Stimme sucht in ihrer unprätentiösen Unverstelltheit ihresgleichen. Die Lieder sind leise Schlager für all diejenigen, denen Tocotronic zu verquer, Blumfeld immer noch zu intellektuell und Barbara Morgenstern zu elektronisch sind. Politisch ist das alles nicht, sondern sehr privat.
Ab und zu gibt es Ausbrecher Richtung Ramazotti ("Stazione d'amore") oder Richtung Echt ("Mein Freund"), doch insgesamt geht das voll ok. Und sogar eine Adaption wie "Mein süßes Kind", eine Hommage an Guns'n'Roses, funktioniert, obwohl einzig mit Klavier, Bass und Beatbox instrumentiert (wie übrigens alle Songs). Das Jetzt ist ein guter Ort: "Wir wollen nicht ans Ziel. Wir bleiben auf der Strecke." [tm: @@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a112885


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de