Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B0007D09VK&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-10-18T02%3A38%3A20Z&Signature=35svVGX6L5Ji4Z19hT2NRjgGoJ0dq2Fh8XRieuBxcD8%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #424 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Stoppok "Solo"

Singer/Songwriter – allein und mit viel Spaß
(2CD; Grundsound)

Es gibt wenige Konzerte, die so viel Spaß machen, wie die von Stefan Stoppok. Ob es die Lieder selbst sind, die mit viel Augenzwinkern vorgetragen werden, ob es das virtuose Gitarrenspiel oder ob es sein Humor ist: Stoppok live ist ein Erlebnis. Da ist es einerlei, ob er mit Band oder solo auftritt. Im vergangenen Jahr zog er allein durch Deutschland, und wer ihn da noch nicht gesehen hat, der bekommt bald wieder die Gelegenheit dazu. Im März werden wieder Gitarren, Mandoline, Banjo und natürlich das Stimmgerät eingepackt und es geht auf Tournee.
Dass sich seine Konzerte von vorne bis hinten lohnen, zeigt die neue Doppel-CD "Solo". Aufgenommen vergangenen November und Dezember von Hamburg über Essen bis Leipzig versammelt das Album 27 der besten Stoppok-Songs und nebenbei kann er seine ganze Schlagfertigkeit beweisen. Da liegt dann aber auch schon das einzige Problem, denn meist zieht sich ein Running-Gag durch Stoppoks Shows. Bei Scherzen zu Bayer Leverkusen oder den Brandschutzvorschriften bei Radio Bremen fehlt dieser rote Faden. Ärgerlich auch, dass er mehrfach zur Pause bittet. Aber genug der Kritik, denn ansonsten ist das Ganze vollkommen gelungen und es kling grandios. Wenn man auch nichts wirklich hervorheben kann, so sei doch der Abschluss besonders erwähnt. Auf den letzten vier Stücken ist Beverly Jo Scott zu hören und beide geben "Handcuffs, Housecoats und Hangovers" zum Besten – ein schöner 'Superbonus'-Abschluss. [hb: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a112775


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de