Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B0002O37ZO&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-11-17T08%3A46%3A21Z&Signature=2BHkX6cEjb9bhvS0bqcDL0zVi95hHEVQBQ11h/snIKQ%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #416 vom ..
Rubrik Tipp der Woche

Jill Scott "Beautifully Human - Words And Sounds Vol. 2"

(Nu-)Soul – ehrlich, autobiographisch gefärbt
(CD, 2LP; Hidden Beach)

Obwohl erst eine CD auf ihr Konto geht, wird Jill Scott neben Angie Stone zu Recht stets als wichtigste Vertreterin des "Nu Soul" (was auch immer das sein mag) genannt. Vier Jahre nach Veröffentlichung ihres bahnbrechenden Debuts "Who Is Jill Scott?" setzt "Words And Sounds Vol.2" da an, wo uns Teil eins staunend zurückließ.
Neu in 2004 ist jedoch, dass Scott sich ihren Themen nicht mehr behutsam nähert, sondern mit ungeheurem Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und Stärke operiert. Wo sich Kolleginnen in Bemängelung männlicher Untreue und der Überhöhung von Statussymbolen erschöpfen, illustriert Scott die Schönheit des Alltäglichen, die Macht der Gefühle, das Großstadt- und Familienleben an sich und den Tod des jungen Ghetto-Kids in poetischen, detailgenauen Beschreibungen. Mit sinnlicher Intensität und zuckersüßer Stimme trägt Jill Scott ihre Zustandsbeobachtungen vor, immer mit dem Selbstverständnis einer unabhängigen, verantwortungsbewussten Künstlerpersönlichkeit und begnadeten Erzählerin. Schon das entwaffnend unprätentiöse Kinderfoto des Album-Covers ist ein Affront gegen die gelackten Soul-Sternchen. "Beautifully Human" vereint die klassischen Werte des Soul mit dem Vibe des Hip-Hop.
Was dieser Platte Glanz verleiht, ist die stimmige Einheit von Melodie und Rhythmik (u.a. von Raphael Saadiq und Jazzy Jeff) mit der gesungenen Poesie von Jill Scott, die genug Seele und Würde und den richtigen Groove hat, um eine neue Wertigkeit im Neo-Soul einzuläuten. [bm: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a112693


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de