Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #386 vom 26.04.2004
Rubrik Neu erschienen

Her Space Holiday "The Young Machines"

Pop – moderner Pop, intellegent und unterhaltsam
(CD; V2)

Ich gebe es gerne zu: Elektronische Musik langweilt mich in den allermeisten Fällen. Loops und Sounds werden schnell zum Selbstzweck. Kreativität, die dem Genre anfangs in einem so hohen Maße zu eigen war, ist proportional zur Erschwinglichkeit der Computerprogramme, mit denen man halbwegs anständige Klänge erzeugen kann, auf der Strecke geblieben. Werden allerdings Electronica mit Songwriting, HipHop-Beats mit echten Streichern und intelligente Texte mit Loops gepaart, sind meine Ohren mehr als offen.
Und genau das tut Marc Bianchi alias Her Space Holiday auf "The Young Machines" noch mehr als auf den hochgelobten Vorgängern. Dieses Album ist die logische Weiterentwicklung von guten Notwist-Alben, ein legitimes Erbe von Godley & Creme. Songs wie "Something To Do With My Hands" oder "My Girlfriend's Boyfriend" sollten Hits sein, mindestens aber in Uni-Radios rauf und runter laufen. Für mich ist "The Young Machines" jetzt schon eins der Pop-Alben des Jahres 2004. [pb:@@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a111755


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de