Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #377 vom 16.02.2004
Rubrik Neu erschienen

The Paladins "El Matador"

Vibrierende Retromucke, leider eine Spur zu trashig produziert
(CD; CRS)

Rockabilly, Rhythm & Blues, Tex-Mex, eine Prise Soul und viel Twang: Die drei Paladins Dave Gonzales (g, org, voc), Thomas Yearsley (b, voc) und Brian Fahey (dr) sind zweifellos die Sheriffs in Retro-Town. Ihre Songs klingen allesamt so, als wären sie zwischen 1955 und 65 bei einem obskuren Kleinst-Label als Vinyl-Singles erschienen. Somit wäre die Scheibe vorbehaltlos allen Freunden des Wahren, Echten und Zeitlosen (oder der Nostalgie, je nach Standpunkt) zu empfehlen, wenn, ja wenn die Produktion nicht gar so schlampig geraten wäre. Bestimmt wurde das ganze Album an einem feucht-fröhlichen Nachmittag eingespielt, was ja auch vollkommen o.k. ist, aber wenn man den Gesang nur noch mit Mühe wahrnehmen kann, oder ein ganzer Song so klingt, als wäre er mit einem Spielzeugmikrofon vom Transistor-Radio aufgenommen, hört der Spaß leider auf. Schade. [pg:@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a111523


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de