Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B00013MVRQ&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2021-12-04T14%3A16%3A35Z&Signature=2LCqkV%2BtjJ9fQ%2BDoNT%2BqbWK4PbvcopIuXbfO7lAb3g4%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #374 vom ..
Rubrik Tipp der Woche

Cracker & Leftover Salmon "O' Cracker, Where Art Thou?"

Roots – Altes im neuen Klang
(CD; Cooking Vinyl)

Schon wieder ein Cracker-Album und schon wieder mit Country-Songs. Nachdem "Countrysides" fast ausschließlich Cover-Versionen fremder Künstler enthielt, covern sich Cracker jetzt quasi selbst und haben hierfür die Alternative-Country-Combo Leftover Salmon engagiert. Diese spielen mit Hilfe von Crackers David Lowery und Johnny Hickman deren Klassiker wie "Teen Angst" oder "Eurotrash Girl" in Bluegrass-Country mit viel Banjo und Mandoline. Damit schaffen sie mit Bekanntem eine völlig neue Stimmung, so dass Lowerys und Hickmans Gesang sehr ungewohnt wirkt. Gerade Lowerys Rock-Röhre tun die langsamen und getragenen Töne von Leftover Salmon sehr gut. Allerdings: Das Ganze ist nur am Anfang überraschend. Nach den ersten beiden Songs sind schon fast alle musikalischen Variationen ausgereizt, der vierte Track ("Ms Santa Cruz County") ist dann die Essenz des Albums. Der Text passt zu gut: "Let's all be someone else".
Das Album ist nett anzuhören, ganz einschlagen kann es nicht. Es gelingt den beiden unterschiedlichen Bands aber ein musikalischer Brückenschlag von Rock nach Country, Bluegrass und Roots-Rock, der den Songs sehr gut tut. "O' Cracker, Where Art Thou?" macht Spaß, Cracker sollten vielleicht oder auch gerade deshalb beim nächsten Album wieder mal den Stil wechseln. [hb: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a111428


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de