Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #357 vom ..
Rubrik Texte - lesen oder hören

Wiglaf Droste "Das große IchundDu"

Gedichte und Lieder
(Kunstmann)

Wenn er nicht gerade großartigen Nonsens produziert, trampelt Wiglaf Droste weit entfernt von jeglicher politischer Korrektheit den Leuten unbarmherzig auf die Füße und bietet schon mal Grund für eine Ehrverletzungsklage. Wenn er dann auch noch singt, z.B. mit dem Spardosen Terzett, erfüllt er mitunter zusätzlich die Voraussetzung für eine Klage auf Körperverletzung. Dem Vergnügen an seinen Texten und an seinen Auftritten hat auch das nicht geschadet, gehört das sängerische Unvermögen doch genauso zum Konzept wie die geringe Halbwertszeit von einigen seiner satirischen Texte.
Aber wenn man sich jetzt "Das große IchundDu" vornimmt, verzeiht man ihm nicht nur, dass er wieder singt, sondern sogar noch so manche Sünde der Vergangenheit. Von Danny Dziuk hervorragend vertonte Droste-Gedichte sind hier auflockernd unter viele abwechslungsreiche, amüsante, nachdenkliche und von Droste selbst hervorragend gelesene Gedichte gemischt, in denen sich der bissige Satiriker auch als formidabler Humorist zeigt. [ms]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a110903


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de