Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B0000ACALL&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-12-16T11%3A28%3A51Z&Signature=FqSr/dej5rmzIVI5tlG3%2Bw2pKALBTRWI2nILqcd1x0U%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #357 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Stoppok "Bla-Bla Nonstop"

Deutsch-Rock – zwischen den Sounds
(CD; Grundsound)

Stoppok hat wieder eine Platte gemacht, wie er das in schöner Regelmäßigkeit zu tun pflegt. Eine sensationelle Nachricht ist das also nicht, und auch der Inhalt ist nicht gerade sensationell. Dreizehn neue Tracks plus ein neu eingespielter Bonus-Track ("Scheiße am Schuh" in einer Band-Version mit Schandmaul) sind mäßig ("Dein Glück"), gut ("Frisch Renoviert") bis sehr gut (der frappierend an Rio Reiser erinnernde Song "Flügel"), aber keiner ist wirklich überragend. Das mag auch an den Meinungsverschiedenheiten mit Keyboarder und Co-Songwriter Danny Dziuk liegen, dessen Zusammenarbeit mit Stoppok momentan "pausiert".
Vom Sound sind die meisten Tracks ohne Keyboard härter, ungeschliffener, und es gibt einige Versuche, innovative Klänge zu schaffen ("Lotto gewonn'n"). Allerdings bleibt das größtenteils beim Bekannten, wobei der Titeltrack (passenderweise ein Instrumental) zeigt, dass Stoppok wirklich eine der besten Bands hierzulande um sich schart. Die Texte sind im Vergleich zum Vorgänger "W.e.l.l.n.e.s.s." interessanter und vielleicht auch relevanter, wobei sich in "Wat 'ne Nacht", einem der Höhepunkte, die Helden vergangener Lieder zum Bier treffen. Ansonsten dreht es sich um die Liebe und die verschrobenen Charaktere, die sich so auf der Welt und besonders im Ruhrpott tummeln.
"Bla-Bla Nonstop" ist ein Potpurri verschiedener bekannter Sounds, das trotz Stagnation größtenteils Spaß macht. Man wünschte sich von Stoppok allerdings mal wieder, dass er sein Potential voll ausschöpft, was ihm vielleicht Ende September bei den fünf Konzerten der "Acoustic Nights – an Evening with Bruce Cockburn, Ron Sexmith & Stoppok" gelingen wird. Darauf folgt dann eine größtere Tour mit Band. [hb: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a110892


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de