Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #356 vom ..
Rubrik Texte - lesen oder hören

Brian Lumley "Necroscope - Das Erwachen"

Hörbuch – Grauen erregend, rasant, fesselnd
(7CD; LPL)

Brian Lumley ist ein Artverwandter von Edgar Allan Poe, E.T.A. Hoffmann, H.P. Lovecraft, Algernon Blackwood und Stephen King. Sein 1986 veröffentlichter Roman "Necroscope - Das Erwachen" gehört zum Finstersten und Grausamsten, das ich je gelesen und gehört habe. Gleichzeitig muss ich zugeben, dass Lumley literarisch vorgeht. Nicht etwa, und ich habe nach Belegen gesucht, trivial. Auch weiß Lumley um narrative Grundtechniken: Seine Konstruktion in zwei nicht-chronologischen Erzählsträngen, die sich einander annähern, ist klassisch und perfekt. Lumleys Story wirkt somit bei aller Grausamkeit rasant, vielfältig und fesselnd.
Harry Keogh hört die Stimmen Verstorbener in seinem Kopf. Er gilt als dümmlicher Tagträumer, der es zu nichts im Leben bringen wird. Erst als der blasse Harry ein anspruchsvolles mathematisches Problem löst, wird der Lehrer einer kleinen Dorfschule auf ihn aufmerksam. Was der allerdings nicht wissen kann: Harry kommuniziert mit Toten auf einem nahe gelegenen Friedhof, unter denen sich ein berühmter Mathematiker befindet. Harry Keogh wird eines Tages eine amerikanische Geheimdienstabteilung für paranormale Phänomene leiten. Schnitt.
Im fernen Rumänien ist ein Mann namens Dragosani in seine Heimat zurückgekehrt. Dragosani arbeitet für eine russische Geheimdienstabteilung für paranormale Phänomene. Tief im Wald liegt ein Toter begraben, der vorgibt, sein Vater zu sein und gleichzeitig für sich beansprucht, ein 1000-jähriger Vampyri zu sein. Der Vampyri eröffnet Dragosani, er werde in Kürze die russische Geheimabteilung für paranormale Phänomene leiten.
Und hier etwa endet "Das Erwachen", das aus vielen Schnitten und Flashbacks ein reichhaltiges wie intensives Schreckenspanorama aufbaut. Wir ahnen, Harry Keogh und Dragosani werden Gegenspieler sein. Doch soweit kommt es in diesem ersten Teil nicht. "Das Erwachen" ist die Wegbereitung zum zweiten von insgesamt neun Teilen.
Vorleser dieses außergewöhnlichen, fast 8-stündigen-Gruselromans ist Synchronsprecher Joachim Kerzel, der Dustin Hoffman und Jack Nicholson seine Stimme leiht. Eine perfekte Besetzung. Alle neun Teile der Necroscope-Serie sollen als Hörbücher erscheinen. Der Start ist eindrucksvoll gelungen. Warten wir auf Teil 2. [vw]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a110881


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de