Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #340 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Mila Mar "Picnic On The Moon"

Entrückter Stilmix aus Pop, Folk und Knöpfchendrücker
(CD; Strange Ways)

Dem "Elfensex" folgt das "Picknick auf dem Mond", aber trotzdem hat statt einer Vermehrung eine Verminderung stattgefunden. Mila Mar sind nur noch zu zweit statt zu viert, aber als neutraler Belauscher bekommt man nicht gerade den Eindruck, dass hier etwas fehlt. "Picnic On The Moon" ist ein sehr verträumtes und versponnenes Album geworden, das sich zielsicher zwischen Ambient-Folk und leichten Dark-Wave-Anleihen einschmiegt. Bizarr die Gesänge von Anke Hachfeld, die mit einschmeichelnder Stimme ein Kauderwelsch aus Englisch und erfundenen Worten singt und damit die mystische Ausstrahlung von Mila Mar unterstreicht. Die Zusammenarbeit mit einem Haufen organischer Musiker geben Mila Mar einen sehr warmen Klang, ohne die unterkühlte Elektronik zu verlieren. Mit Filetstückchen wie "Yellow Fish" oder "Herz" ist "Picnic On The Moon" ein angenehm atmosphärisches Album geworden. (Die ersten 5000 CDs erscheinen als Doppel-CD mit acht Remix-Versionen.) [dmm: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a110411


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de