Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #320 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Rod Stewart "It Had To Be You... The Great American Songbook"

Entertainment – Die Zerstörung großer Songs
(CD; BMG Ariola)

Ziemlich genau vor einem Jahr brachte Robbie Williams sein Swing-Album heraus und war damit der große Abräumer im Weihnachtsgeschäft. Warum? Die Idee war lustig, die Songs Klassiker, das Orchester erste Sahne, spielte mit Esprit und Robbie ist ein Mann mit Charme, den er ausspielte und den Songs Leben einhauchte.
Zum Weihnachtsgeschäft 2002 bringt nun der große alte, englische Shouter Rod Stewart "The Great American Songbook" heraus, und der Schuss geht bestimmt/hoffentlich nach hinten los. Warum? Die Idee ist durchsichtig geschäftstüchtig und schamlos billig. Die Songs sind natürlich Klassiker, aber wir haben sie alle schon viel besser gehört. Auf ein Orchester wurde weitestgehend verzichtet, die Band spielt gekonnt auf hohem Niveau, leider aber komplett ohne Esprit. Und Rod "the Mod" hat wohl zwischen Fünf-Uhr-Tee und dem ersten Whiskey das vom Blatt gesungen, was man ihm gesagt hat. Von Leben keine Spur. [pb: @]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a109777


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de