Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000067CJB&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2021-11-28T22%3A58%3A40Z&Signature=/4TJcM8DnVlo2jV58Llee%2BmKlD8p6mInkzA3UR5xQvE%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #314 vom ..
Rubrik Tipp der Woche

Baxter Dury "Len Parrot's Memorial Lift"

Independent – Remember the Patschuli-days when Hippies where hip
(CD, LP; Rough Trade)

Er ist der neue "Hurdy Gurdy Man", der melancholische Wanderer durch's Portishead-Universum – und im wirklichen Leben der Sohn des unlängst verstorbenen Ian Dury. In der Regel sind Söhne- oder Töchterplatten nur etwas für Familienkundler und Resterampen. Diese ist anders, eine mehr als überraschende Ausnahme. Ein Karfunkel.
Zusammen mit Geoff Barrow und Adrian Utley (beide Portishead), Norman Watt-Roy (ex-Blockheads), Richard Hawley (Pulp), Damon Reece (ex-Spiritualized), sowie der echten Entdeckung Johanna Hussey, die für fast alle backing vocals zuständig ist, gelingt eine clevere wie packende Zeitreise mit viel Sixties-Psychedelica ("Oscar Brown", "Beneath The Underdog") und gekonnten Remininszensen an Syd Barrets Pink Floyd, Velvet Underground, Marc Bolan, oder Mercury Rev, die Lust auf mehr Flower-Pot-Sound machen. "Gingham Smalls 2" klingt nach Ray Davies (und ein bisserl auch nach Papa Ian), das vielsagende Titelstück "Len Parrot's Memorial Lift" wächst über sich hinaus, hat schließlich jenes Format von "Sun King" (Beatles) bzw. der ungewöhnlichsten Stones-Hymne ("Heaven"), und das schönste Stück des Albums "Bachelor", dürfte ob seiner Wirkung auch gut und gerne Patschuli heißen. Eine betörende Hippie-Wolke aus England – ganz sicher ein Meisterwerk. [gw: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a109573


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de