Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #292 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Sarah-Jane Morris "August"

Soul-Pop-Jazz – Coverversionen mit Marc Ribot eingespielt und dem Reiz des Unfertigen
(CD; Indigo)

Nur drei Tage haben sich Sarah-Jane Morris und Marc Ribot im August 2000 Zeit genommen, um dieses sehr persönliche Album einzuspielen. Mit Songs von Leonard Cohen, John Lennon über Nick Cave und Marvin Gaye, bis hin zu "Don't Leave Me This Way" von den Communards, wo Frau Morris 1986 schon sang. Der Sängerin Lieblingssongs, wie es im Presseinfo heißt. Marc Ribot greift oft zur akustischen Gitarre, um Songs zu begleiten, die Sarah-Jane Morris mit ihrer rauen Stimme zum Leben erweckt. Keine Tricks, keine Arrangementzauberei und kein Griff in Ribots schier unendliche Trickkiste. Diese Spontaneität und der Reiz des Unfertigen geben "August" seinen besonderen Charme, den die Platte wohl am besten am späten Abend bei einem Glas besonderen Rotweins entfaltet. [pb: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a108777


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de