Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #292 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Jimmy Buffett "Far Side Of The World"

Country-Pop-Entertainer auf Weltreise
(CD; Mailboat)

Buffett ist ein Dinosaurier, aber nur auf amerikanischem Territorium. Da hat er rekordverdächtige Touren absolviert und Millionen Platten verkauft. In Europa finden sich seine CDs eher in den Streichlisten und Grabbelkisten: ein Geheimtipp? Er hat auch immer brav gemacht, was seine Plattenfirmen von ihm wollten: leicht karibisch angeflimmerten Country-Pop, leicht verdaulich und angenehm fürs Ohr. Fürs all-amerikanische Wohnzimmer und für alle Altersklassen.
Dann hatte er von all der wohlbehüteten Sattheit genug und hat seit 1999 sein eigenes kleines Label Mailboat Records. Die erste Veröffentlichung war – wie könnte es anders sein – ein Live-Album mit all den alten Heulern wie "Cheeseburger In Paradise" und "Margaritaville".
Inzwischen hat er ein paar Haare weniger, aber ein paar Dollars mehr. Einige davon hat er für eine richtige "World In (More Than) 14 Days"-Weltreise ausgegeben, die ihn einmal rund um den Globus führte. Das Booklet und das Video zeigen es: Mit allem drum und dran, Löwe, Flugzeug, Fahrrad-Rikscha, Heißluftballon, Elefant, Zebra, Wüste, Regenwald, Sonnenuntergänge, Laptop und DigiCam... Die musikalische Ausbeute hat Ähnlichkeiten mit Paul Simons Album "Graceland" von 1986, viel afrikanisches und karibisches Flair inklusive. Also keine Revolution, aber die Fortsetzung des "Ami-Touristen mit guten Absichten". Wir sehen, wie der Neger im Busch dem weißen Mann ein Feuer entfacht, wie der weiße Mann die Naturschönheiten erobert. Musikalisch koppelt er dem Karibik-Flair ein paar afrikanische Gitarren und Schlagwerke an, spielt in "Autour Du Rocher" mit französischem Jazz-Funk und belässt es ansonsten beim Alten.
Na ja, die CD ist nicht gar so schlecht, wie es hier streckenweise erscheinen mag. Aber ich hätte mir schon ein paar mutigere Experimente gewünscht, bei all dem Buhei um die Far Sides, das Aussteigen und so weiter. Buffett bleibt ein amerikanischer Unterhaltungskünstler. [www: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a108772


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de