Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #246 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Buddy Guy "Sweet Tea"

Rüde rumpelnder Bluesrock vom Vater aller Gitarrenschlachten
(CD; Zomba)

Buddy im Sturmgewitter: Erst kreiert er mit seiner Solo-Interpretation von "Done Gone Old" einen der eindringlichsten Blues' seiner Karriere; ab dem zweiten Song will er dieser Einsicht dann aber energischst widersprechen. "Please Don't Leave Me" fleht er die sich verdrückende Liebe mit sich überschlagender Stimme an, während ein rüde rumpelndes Schlagzeug und ein brutaler Fuzzbass ein donnerndes Weltuntergangsszenario entfachen, über dem Mr. Badguys Axt grell-zuckende Blitze zur gemarterten Erde schickt. In dem Stil geht's dann auch weiter, Hendrix, Stevie Ray Vaughan und Led Zeppelin galoppieren auf schweren Rössern über das Schlachtfeld der gepeinigten Seele...
Das hat alles eine pathetische Wucht und Schicksalsschwere wie ein Schlachtengemälde aus dem 18. Jahrhundert und ist... auf die Dauer ziemlich öde. Riffbetonter Bluesrock der alten Schule, schön rough and dirty produziert, aber leider ohne jegliche Dynamik. Buddy Guy spielt und singt immer noch schmerzlich-intensiv wie kaum ein anderer, aber hier hat er einfach ein bisschen dick aufgetragen. Ausgesprochene Gitarrenfreaks und Buddy Guy-Fans sollten aber auf jeden Fall mal reinhören. [pg: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a107082


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de