Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B00005CD3S&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-09-22T15%3A22%3A53Z&Signature=5VseYyMhC89//RDTeZSr37j3Y2tC0i75KFv3sCmntHQ%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #243 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Delbert McClinton "Nothing Personal"

Blues & Soul mit Rhythm'n'Country
(CD; New West)

Es gibt sie wirklich, diese Sänger, die den Mund auf machen und auf einmal denkt man: "Es ist doch der Sänger, nicht der Song!" Sie könnten alles singen und es läuft einem kalt den Rücken runter. Delbert McClinton ist so einer. Das Leben und unzählige Bars und Honky Tonks waren seine Schule, und wenn er singt, fragt man sich, wie man nur auf all die Lackel hereinfallen konnte, die nur so tun als ob. Aber irgendwann kommt der Punkt, an dem zur Klasse einer Platte dann doch wieder die Songs dazu gezählt werden müssen. Hier kann "Nothing Personal" nicht auf ganzer Linie überzeugen. McClinton hat die Bläser leider aus dem Line Up gestrichen, wartet aber ansonsten mit der für ihn typischen Mischung aus Blues, R'n'B, Country und Soul auf. Immer wenn die Band (u.a. mit Hutch Hutchinson, Benmont Tench und Rick Vito) einen Schuss "New Orleans" dem Groovegebräu hinzugibt, hat dieses Album echte Klasse ("Livin' It Down", "Desperation"). Auch ein cooler Blues wie "Baggage Claim" ist weit mehr als ok und bei einer Ballade wie "Don't Leave Home Without It" weiß man wieder, was Soul ist. Aber ausgerechnet das so im Hirn bleibende letzte Drittel liefert nach einer eigentlich sehr runden Scheibe vier relativ langsame Schieber, die nicht viel mehr als Handwerk bieten. So hinterlässt Delberts Neue unnötigerweise einen leicht faden Nachgeschmack. Schade. [pb: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a106969


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de