Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #235 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Stefano di Battista "Stefano di Battista"

Jazz – ein Altsaxophonist, der zu begeistern versteht
(CD; Blue Note)

Eigentlich gibt es im straighten Jazz nur wenige Altisten, die mich wirklich überzeugen können. Mit dem Italiener Stefano di Battista ist ein neuer hinzu gekommen. Auf dieser CD hat er neben seinem langjährigen Partner Rosario Bonaccorso am Bass zwei amerikanische Stars eingeladen: Jacky Terrasson (p) und Elvin Jones (dr). Vielleicht liegt es an Jones, dass durch die Aufnahmen häufig Coltranes Geist zu wehen scheint. In diesen Momenten klingt di Battista dann ähnlich wie Kenny Garrett in seiner Coltrane-Phase, mit sprödem Ton, modernen Lines und emphatischer Spielweise. Die persönliche Note gewinnt er durch seine lyrische, europäisch geprägte Melodik, die speziell in den langsameren Stücken zum Vorschein kommt (wenn er nicht gerade wie in "Johnny's Time" Johnny Hodges Tribut zollt).
Insgesamt eine faszinerende neue Stimme am Altsaxophon, die Elvin Jones denn auch gleich für seine Jazz Machine verpflichtet hat. Und eine ungemein spannende CD, die zeigt, wie mitreißend Jazz immer noch sein kann. [sg: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a106665


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de