Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt ]Ausgabe #233 vom 12.02.2001
Rubrik Feature

New Riders Of The Purple Sage "N.R.P.S."

Lost & Found: Rock 1971 – San Francisco-Country-Jam oder: The trail has just left the campfire
(Columbia)

Die erste Platte der New Riders, die sich nach einem Westernroman von Zane Grey benannten, verbindet den Charme von C&W-Harmonien mit psychedelisch angehauchtem, großartig entspanntem Hippie- und Westcoast-Rock. Beim Debüt bestand die berittene NRPS-Clique aus John Dawson, Spencer Dryden (Jefferson Airplane), David Nelson (Big Brother And The Holding Company), Dave Torbert, Commander Cody und dem Grateful Dead-Kern: Jerry Garcia, Phil Lesh und Mickey Hart. Pedal Steel, Banjo, Piano, Mandoline, Blech und allerlei Gitarren auf "Lousiana Lady", "Glendale Train", "I Don't Know", "Portland Woman", "Watcha Gonna Do", oder "Last Lonely Eagle" klingen auf diesem unterschätzten Meisterwerk aus dem Jahr 1971 ganz wie ein ultimatives Kalifornien-Destillat mit melancholischen Wolken am blauen Himmel. Ein glanzvoller Abgesang auf Hippie-Ära, LSD-Toleranz, und die letzten Ausläufer des Summers of Love. [gw: @@@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a106504


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de