Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #194 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Neues Glas "Aus alten Scherben - Live"

Nach 30 Jahren TSS ein Revival ohne Rio Reiser
(CD; Buschfunk)

Die Lieder von TSS, den "Scherben" (für die Jüngeren unter uns: Ton Steine Scherben) waren prägend für eine (meine) Generation. Wir haben ja unser "richtiges" politisches Bewußtsein damit vorgezeigt, dass wir auch die richtigen Bücher und Schallplatten in den selbstgebauten ungehobelten Weinkisten-Regalen stehen hatten. TSS gehörten in vorderster Front dazu, neben den kabarettistischen Schmetterlingen, den streng DKP-linientreuen Liedermachern Süverkrüp, Degenhardt, Wader, den Spaßguerilla-Komikern 3 Tornados, bei uns in Südbaden um das nie gebaute AKW Wyhl der Walter Mossmann...
Ja, was machte das Faszinierende an den Scherben aus? Dass ihre Lieder immer direkt und ohne Lyrizismen auf den Punkt kamen: "Ich will nicht werden, was mein Alter ist", "Mein Name ist Mensch", "Macht kaputt, was euch kaputt macht", "Keine Macht - Für Niemand!". Das konnte man genau so an jede Wand sprühen, und es stimmt(e). Für immer und alle Zeit. Es sind ewig gültige Parolen einer Gegen-Öffentlichkeit geworden. Reiner Punk. Und auch die musikalische Umsetzung nahm den Punk weit vorweg: einfache Akkorde, strikter Rhythmus, immer stabiles Transportmittel für Botschaften, keine gekünstelten Attitüden. Knallhart auf den Punkt gebracht. Dann 1981 das "Schwarze Doppelalbum", eine radikale Kehrtwende zu verschlüsselten, hoch-poetischen Untergrundtexten, ich konnte sie auswendig nach über hundert Mal Hören...
Der Vertrieb und Verlag "David Volksmund Produktion" war das Ur-Modell für unabhängige, selbstverwaltete, selbstbestimmte Musikvermarktung. Die Scherben haben darunter gelitten, als ihr legendäres Modell einer Landkommune im Dörfchen Fresenhagen von allen möglichen Trittbrettfahrern missbraucht und ziemlich gründlich kaputtgemacht wurde. Sie leben heute im Exil in Portugal...
Rio Reiser schaffte den Absprung in kommerziell ertragreichere Gefilde: "König von Deutschland" war ebenso slogan-beladen, aber weit weniger revolutionär, spießer-verstörend. Die Haken und Farbeier-Spritzer entdeckte der bürgerliche Hörer immer erst lange hinterher, wenn Rio längst wieder andere Themen bearbeitete. Die Poesie in seinen Texten nahm zu, zärtliche Gefühle waren nicht länger Tabus. Rio Reiser starb am 20. August 1996 in Fresenhagen, 46 Jahre ist er alt geworden.

Viel Vergangenheit hab' ich hier jetzt aufleben lassen – aber es geht ja weiter heute, im Jahr 2000 stürzt der Turm zwar immer noch rasselnd ein, aber er wird auch in 2000 wie jedes Jahr neu aufgebaut: aus alten Scherben und "neuen" Musikern aus Rios Band kommt das Projekt "Neues Glas". Der neue Sänger, Michael Kiessling, kann und will nicht wie Rio klingen, er singt seinen eigenen Stil, kehlig und geradeheraus, weniger nasal und eigenwillig. Das ist gut so, die Lieder bekommen damit frische Farben. Das vorliegende Live-Album wurde im Januar 2000 in Berlin aufgenommen und reicht von "Wenn die Nacht am tiefsten" und "Mein Name ist Mensch" (die nun beide 30 Jahre alt sind!) bis zu einem bisher unveröffentlichten Reiser-Song "Null-Uhr-Express". Musik: drei @ plus ein @ für den respektvollen Umgang mit einer deutschen Legende!
Der Mai und der Juni sehen die Band auf ausgedehnter Tournee durch Deutschland, geht da hin, es lohnt sich! Ich denk' mal, so ein Denkmal wie Rio "ehrt" man am besten, wenn man seine Volx-Lieder immer wieder hört und singt und versteht und lacht und weint und sie mit anderen teilt. Und nervt eure(n) lokale(n) Schallplattenmann/-frau nach dieser CD. (, , ) [www: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a104956


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de