Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #192 vom ..
Rubrik Frisch aus den Archiven

Rick Danko "Rick Danko"

Rock, 1977 – das erste Solo-Album des Bassisten und Sängers von The Band
(CD; Edsel)

Weniger bekannte Musiker müssen erst ableben, bis ihr Lebenswerk wieder für potentiell Interessierte zugänglich wird. So verhält es sich auch Edsel-sei-Dank mit dem ersten Solo-Album des Bassisten und Sängers von The Band: Kein epochaler Geniestreich vielleicht, aber auf jeden Fall ein bodenständiges bis inspiriertes Album mit durchwegs Eigen- bzw. Co-Kompositionen Dankos, als da wären: die Kaffeetrinker-Hymne "Java Blues", der unprätentiöse Ohrwurm "Tired Of Waiting" (der mir das erste Mal auf einer Platte der Graham Parker-Band The Rumour aufgefallen ist) und der genialisch-klassische Love-Song "Smalltown Talk" (der immer noch danach schreit, dass ihn eigentlich irgendein Superstar zum Mega-Hit hätte machen müssen) – und natürlich nicht zu vergessen die zahlreichen Helping Hands von Bobby Charles über Doug Sahm, Ronnie Wood, Blondie Chaplin, Tim Drummond, Eric Clapton bis hin zu den damals ehemaligen Band-Kollegen Levon Helm, Garth Hudson, Richard Manuel und Robbie Robertson. [bs: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a104896


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de