Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #183 vom 30.01.2000
Rubrik Neu erschienen

Megadrums "The World Is Full Of Rhythms - 15 Years Of Megadrums"

Ethno-Jazz/Percussion
(CD; Intuition)

Was immer Reinhard Flatischler, Initiator der Megadrums-Projekte, an spiritistischen und musiktherapeutischen Ansätzen mitschwingen hört, wenn er ein Trommelfell berührt, möchte ich hier bei Seite lassen und frisch zur Sache gehen: Sein erstes Percussion-Projekt unter dem poppigen Namen "Megadrums" startete Reinhard Flatischler 1986. Das Ergebnis hielt Flatischler auf der CD "Schinore" fest. Die nachfolgenden Projekte hießen "Coreana" (1987), "Transformation" (1990) und "Ketu" (1993). Immer hatte Flatischler großartige Percussionisten zusammengebracht und konzentrierte Musik geknüpft. 1995 dann aber gelang Flati, wie seine Freunde ihn nennen, ein echter Coup: Einige der weltbesten Percussionisten kamen auf seinen Ruf hin. Auf "Layers Of Time" spielte Flati mit Zakir Hussein, Airto Moreira, Glen Velez, Valerie Naranjo und Milton Cardona. Da sind sie nun, die Percussionisten von Pop-Ikonen wie Sting, Paul Simon, Grace Jones und David Byrne. Ich hatte 1995 die Gelegenheit, diese geballte Rhythmus-Mannschaft in Einzelinterviews kennen zu lernen. Airto sprach von Geistern, die in einer Parallelsphäre um uns herum schwebten und ihm Kraft gäben; Milton Cardona erzählte pausenlos Witze ("You will like this one!") von Studio-Jobs in New York; die Indianerin Valerie Naranjo verhedderte sich in Einzelheiten ihrer Karriereleiter, während Glen Velez von Zeitebenen berichtete, in denen wir existieren. Zakir Hussein, sachlich und entspannt, sprach als einziger aus, was den Trommel-euphorischen Reinhard Flatischler so besonders macht: "Wir wissen natürlich, dass er kein virtuoser Percussionist ist, aber er hat dies Projekt auf die Beine gestellt." Und das, so Hussein, sei "eine riesige Leistung".
Die hier vorliegende Compilation aus allen fünf früheren Veröffentlichungen verzaubert. Zur Freude über die Musik trägt auch das reich bebilderte und informative Booklet bei. [vw:@@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a104589


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de