Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #128 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Bruce Springsteen "Tracks"

Rock
(4CD; Columbia)

"Deluxe 4-CD box set, 66 songs featuring 56 never before released masters from over 25 years of recording, digitally remixed & mastered, over 4 hours of music, includes a 56 page full color book of previously unreleased photos, lyrics & complete session information." So steht's auf'm Cover dieser sehr schön aufgemachten Box und jetzt stellen sich nur noch die Fragen: Kann der Inhalt diese große Ankündigung halten? Ist "Tracks" nur was für beinharte Fans oder auch was für den Otto Normalhörer? Ist alles drin was drin sein soll??? Also von vorn: Der Boss selbst schreibt im Vorwort des Booklets, er wolle einen Überblick geben über die Arbeit im Studio, die dem Hörer normalerweise verborgen bleibt. Das waren dann allerdings auch leider die letzten Worte von Bruce selbst, ansonsten bezieht sich "complete session information" leider wirklich nur auf den Aufnahmetag bzw. -ort, persönliche Statements von Herrn Springsteen oder auch der E-Street Band bleiben aus. Schade! Ist alles drin? Nein! Es fehlen wichtige, gute, schöne Sachen. Wo sind die Outtakes von den "Darkness On The Edge Of Town"-Aufnahmen, die es als Bootleg schon lange gibt und die beweisen, daß diese LP seinerzeit locker auch eine doppelte hätte werden können. Studioaufnahmen von 'Because The Night' oder 'Fire'? Fehlanzeige. Single-B-Seiten, wie einige sehr gesuchte Weihnachtssongs? Nein! Aber es gibt natürlich auch einige echte Leckereien, tolle Aufnahmen aus der Zeit "Greetings from Asbury Park, N.J." bis "Born To Run", und überhaupt natürlich viele wirklich gute Songs (Springsteen eben). Allerdings müssen wir halt leider auch mit ein paar echten Ausfällen, gerade aus der Zeit nach der E-Street Band leben: "You do the drying, I'll do the dishes, who'll do the crying when all the wishes don't come true" - naja. Überhaupt wird mal wieder klar, daß Bruce alleine oder mit den Jungs aus Asbury wirklich eine Klasse für sich ist, von den Muckern aus L.A. aber ein für alle mal die Finger lassen sollte. Fazit: "Tracks" ist was für beinharte Fans und solche kommen allerdings auf keinen Fall drumrum.
PS: Nachdem "Tracks" so was ähnliches wie eine Werkschau ist, tu ich, was ich nicht sollte und gebe einen @ extra fürs Lebenswerk. [pb: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a103081


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de