Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #79 vom 12.10.1997
Rubrik Neu erschienen

Popa Chubby "One Million Broken Guitars"

Blues-Rock
(CD)

50 Songs hat Ted Horowitz alias Popa Chubby für sein drittes Album geschrieben und in seinem Studio in Brooklyn als Demos aufgenommen. Gemäß des Leitsatzes dieser Platte "You gotta break some eggs to make an omelette", hat er 40 davon verworfen und die besten 10 neu aufgenommen. Herausgekommen ist dabei ein exzellentes Bluesrock-Album, das mal funky, mal rockig, immer aber beseelt beweist, daß man "traditionelle" Musik sehr wohl auch 1997 frisch und ohne Staub spielen kann! Verbindendes Element ist immer Popa's großartige Gitarre, die sich mal vor Jimi Hendrix, mal vor Robert Johnson verbeugt, dabei aber nie nur abkupfert, sondern immer eigenständig bleibt. Als Bonus Track gibt's dann noch einen Lesung von "Oh Roger", eine von mehreren Short Stories, die Popa Chubby unter dem Titel "Road Rot" veröffentlicht hat. [pb: @@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a101952


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de