Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #71 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Meredith Brooks "Burning The Edges"

U.S.-Pop kurz vor dem Sprung
(CD)

Die in Los Angeles lebende Sängerin, Gitarristin und Songschreiberin tritt mit ihrem Debüt-Album an, die inflationär wachsende Riege weiblicher Pop-Stars wie Alanis Morissette, Paula Cole, Linda Perry, Helen Huffner oder Melissa Etheridge um eine weitere Femme Fatale zu ergänzen. Auch wenn die Plattenfirma mit dem ebenso ekligen wie aufdringlichen CD-Aufkleber "Song aus Geld oder Liebe" wirbt und die Hit-Single "Bitch" (zweifelsfrei ein erstklassiger Pop-Song) mittlerweile ganz oben in den U.S.-Charts vertreten ist, bleibt trotzdem noch ein geringer musikalischer Sicherheitsabstand zu Vorderfrauen wie z.B. Sheryl Crow, Sophie B. Hawkins oder Penelope Houston erkennbar. Es kann daher durchaus noch ein wenig dauern, bis Meredith Brooks zum Überholen ansetzt. Daß das nötige Potential vorhanden ist, deutet sie auf ihrer Platte an und die vorzügliche Eigenkomposition "What Would Happen" - eine Ballade zum Verlieben - beweist dies nachdrücklich. Falls die nächste Produktion einen Hauch bissiger und weniger glatt ausfällt, wird die Musikerin in Kürze zur oberen Top-Liga amerikanischer Pop-Künstlerinnen gehören. Der Schallplattenmann bleibt am Ball und gibt erstmal wieder ab ins Funkhaus. [gw: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a101800


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de