Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #36 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Jimmy Smith "Angel Eyes"

Jazz
(CD)

Das Roy Hargrove der wahrscheinlich der einfühlsamste Trompeter der 90er Jahre ist, ist mit Sicherheit auch der Grund, warum Jimmy Smith ausgerechnet ihn für "Angel Eyes" wollte. Aber auch sonst weiß der Organist ganz eindeutig, auf wen man bei "den neuen Jazzern" bauen kann: Lud er doch außer Roy noch Nicholas Payton, Mark Whitfield, Christian McBride und Gregory Hutchinson ein. "Ballads & Slow Jams" ist der Untertitel von "Angel Eyes" und wer schon lange mal wieder ein ruhiges Jazzalbum haben wollte, sollte unbedingt zugreifen. Ach ja, Jimmy Smith selbst beweist ein weiteres mal, daß jeder, der wissen will, wie eine Hammond B3 "genommen" wird, an ihm nicht vorbeikommt. [pb: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a100980


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de